News

Billy Idol und Alfie Boe

Geht man nach den Reaktionen des Publikums, dann war die Weltpremiere von Classic Quadrophenia am Sonntag in der Royal Albert Hall in London ein voller Erfolg. Mit Standing Ovations feierten die Fans Pete Townshend und Rachel Fuller für die neue Version des 1973er Whoalbums.

Cover Truancy17 Songs sollen das absolut beste von Pete Townshend sein. So jedenfalls behauptet es der Untertitel der neuen Zusammenstellung "Truancy – The Very best of Pete Townshend". Ob das stimmt oder nicht, kann Who-Fans eigentlich egal sein, denn jeder wird sein persönliches Lieblingsstück vermissen oder wiederfinden. Sicher aber ist eines. Truancy ist eine wirklich gelungene Zusammenstellung inklusive zwei neuer Songs.

Live in London

Drei Mal sind The Who mit ihrem Album Quadrophenia auf Tour gegangen. Nach 1973 und 1996/97 brachten Roger Daltrey und Pete Townshend das Werk über die Modbewegung in den 1960er Jahren 2012 und 2013 wieder auf die Bühnen. Vom letzten Konzert der Tour in der Londoner Wembley Arena am 8. Juli 2013 gibt es nun eine DVD und eine Doppel-CD.

The Who Hits 5050 Jahre The Who: Das sind zahlreiche Skandale, zahlreiche Geschichten, jede Menge zerstörter Instrumente. Das ist aber vor allem jede Menge phantastische Musik. In diesem Jahr feiert die Band ihr 50. Jubiläum, und damit alle mitfeiern können, veröffentlicht Universal Music mit The Who Hits 50 einen Sampler vollgepackt mit über zweieinhalb Stunden grandioser Musik. Doch was soll das? Gibt es nicht schon genügend Sampler?

One For the Road heißt eine neue DVD, auf der Pete Townshend mit zwei Songs vertreten ist. Aufgenommen am 8. April 2004 während des Wohltätigkeitskonzertes für Ronnie Lane von den Small Faces in der Royal Albert Hall in London enthält, die DVD die Songs "Content" und "Heart To Hang Onto".

Go to top