DVD-Kritiken

DVD CoverWas soll man über eine DVD schreiben, die nur wenig von Pete Townshend enthält, dafür aber umso mehr von Meher Baba, jenem Mann, der einst ein Schweigegelübte ablegte und viele Anhänger fand - darunter auch Pete Townshend?

The Vegas JobDas Konzert der Who am 29. November 1999 in Las Vegas war das erste Konzert der Band als Quintett seit mehr als 14 Jahren. Es ist also nicht falsch, von einer einer Art "Comeback-Konzert" zu sprechen, und schon die ersten Songs zeigen, dass Townshend, Daltrey, Entwistle und Co. das enge Korsett der großen 1989er Besetzung abgelegt hatten.

Concert For New YorkDer Anlass war traurig, doch der knapp 30minütige Auftritt der Who war schon eine Klasse für sich. Die Rede ist vom Concert For New York City am 20. Oktober 2001 im Madison Square Garden.

Mit zwei eindrucksvollen Konzerten und jeder Menge Gaststars hat Roger Daltrey seinen 50. Geburtstag gefeiert. Ort der Fete am 23. und 24. Februar 1994 war die Carnegie Hall in New York, und mit von der Partie waren Alice Cooper, David Sanborn, Linda Perry, die Chieftains, Sinead O'Connor, Eddie Vedder, die Spin Doctors sowie natürlich John Entwistle und Pete Townshend. Dazu spielte das Jullliard Orchestra unter der Leitung von Michael Kamen.

LifehouseWar's das nun mit Lifehouse oder kommt da noch irgendetwas? Nach den Lifehouse Chronicles mit den Demos und dem Radioplay der BBC und der Live-Aufnahme von der Premiere ist nun eben dieses Konzert als DVD erschienen. Knapp 100 Minuten zeigt sie Pete Townshend sehr ambitioniert, wie er mit seiner Band und einem Orchester das Projekt präsentiert, das ihn fast 30 Jahre gefangen nahm.

Go to top