Cover DVDUm es gleich vorwegzunehmen: Ich bin ein Fan der Farewell-Tour 1982. Die Konzerte waren abwechslunsgreich, die Band spielte einen guten Mix aus Hits, neuen Songs und Raritäten, und jeder Abend war anders. Da ist es keine Frage, dass ich die neue Live-DVD The Who live at Shea Stadium 1982 sehnlichst erwartet habe. Und das Warten hat sich gelohnt.

New York, 13. Oktober 1982: The Who spielen vor rund 75000 Fans im bekannten Shea Stadium den zweiten Abend hintereinander. 26 Songs im Set, knapp 135 Minuten ist der Auftritt lang, es regnet teilweise in Strömen. Im Vorprogramm unter anderem The Clash. Es ist der letzte Auftritt der Briten in diesem Stadion.

25 Lieder und 126 Minuten dieses wirklich tollen Konzertes sind nun auf der neuen DVD, die es sowohl in einer Blue Ray als auch normalen Fassung gibt. Dazu kommen noch einmal 20 Minuten vom Abend zuvor, insgesamt also 146 Minuten tolle Livemusik der Who. Die Bildqualität ist gut, auch wenn das Format 4:3 ist. Der Sound ist klar, er klingt rauher und härter als The Who Rocks America, das vor vielen Jahren veröffentlicht wurde. Meiner Ansicht nach gelungen!

Das vorletzte Album It's Hard bildete bekanntlich den Mittelpunkt der Konzerte der 1982er Farewell Tour. Sechs Songs von It's Hard sind auf der DVD enthalten, darunter auch Cry If You Want oder A Man is Man, die beide auf The Who Rocks America fehlten. Überhaupt ist das Setlist gerade der ersten Konzerte der damaligen Tour höchst abwechslungsreich, und so gibt es neben den Hits einige rare Songs wie beispielsweise Tattoo, Naked Eye, The Quiet One oder I Saw Her Standing There, ein Beatles-Cover, den The Who nur an diesem einen Abend in der Zugabe spielten. Dazu präsentiert die Band alle Hits wie Baba O'Riley, Behind Blue Eyes, Who Are You und auch My Generation. Letzteres übrigens in einer Aufnahme von Abend zuvor als Bonus. Warum vom Abend des 13. Oktober 5.15 fehlt, ist nicht bekannt, doch zumindest eine Version vom ersten Konzert in New York ist als Bonus dabei.

Und die Band? Die spielt ihren Set routinemäßig runter, viel Platz zum Improvisieren ließ das Gerüsts des Sets damals nicht. Kenney Jones trommelt kraftvoll, warum er von vielen so niedergeschrieben wird, ist nicht nachvollziehbar. John Entwistle spielt seinen Bass wie eh und je, Rogers Stimme scheint ein wenig angekratzt aber immer noch jung und frisch, und Pete spielt eben so, wie Pete spielt, inklusive der bekannten Bühnenakrobatik. An den Keyboards sitzt übrigens Tim Gorman.

The Who live at Shea Stadium lohnt den Kauf, denn es gibt 146 Minuten tolle Musik aus zwei sehr guten Konzert. Für Fans der Who ist diese DVD daher ein absolutes Muss.

The Who - Live At Shea Stadium 1982 [Blu-ray]
The Who - Live at Shea Stadium 1982 [DVD]

Songs:

  • Substitute
  • I Can t Explain
  • Dangerous
  • Sister Disco
  • The Quiet One
  • It s Hard
  • Eminence Front
  • Behind Blue Eyes
  • Baba O Riley
  • I m One
  • The Punk And The Godfather
  • Drowned
  • Tattoo
  • Cry If You Want
  • Who Are You
  • Pinball Wizard
  • See Me Feel Me
  • Love Reign O'er Me
  • Long Live Rock
  • Won't Get Fooled Again
  • Young Man Blues
  • Naked Eye
  • I Saw Her Standing There
  • Summertime Blues
  • Twist And Shout
  • Substitute (Bonus)
  • I Can't Explain (Bonus)
  • My Generation (Bonus)
  • A Man Is A Man (Bonus)
  • 5.15 (Bonus)