Die Aufmachung der CD ist enttäuschend: Für $19.95 gibt es 2 CDR's, ein langweiliges Cover, dafür aber knapp 105 Minuten The Who pur. Und das ist schon das beste, was man über The Blues sagen kann. Overdubs scheint es nicht zu geben, Pete's und Rogers Fehler sind bestens zu hören (Magic Bus, After The Fire, I'm A Boy). Die Band ist in guter Form, Rogers Stimme ist allerdings nicht mehr die beste. Behind Blue Eyes singt er exzellent, bei I'm A Boy ist sie alles andere als hörenswert.

Die Song-Auswahl ist durchschnittlich, wer braucht schon eine weitere Live-Version von Baba O'Riley, Won't Get Fooled Again oder Magic Bus? Man vermisst schmerzlich Naked Eye, wird aber begeistert von Pure And Easy.

Aufgenommen wurde die CD am 12./13.11.1999 in Chicago sowie am 22./23.12. in London. Verstärkt wird die Band durch Zak Starkey am Schlagzeug und John Rabbit Bundrick an den Keyboards.

Trotz der leisen Kritik: Die CD ist klasse, ein Kauf lohnt auf jeden Fall. Das Problem: Die technische Umsetzung von Musicmaker ist miserabel. Es kommt keine Live-Atmosphäre auf, da zwischen den Songs jeweils eine zwei Sekunden lange Pause ist. Wählt man mehr als zwölf Stücke beispielsweise für CD 1, dann überschreibt man mit dem Tracklisting auf der CD-Rückseite die Ortsangabe, wo The Blues aufgenommen wurde - alles andere als professionell! Die CD's selbst sind nichts anderes als CDR's, es kann also nur empfohlen werden, sich Back-Up-Kopien zu machen. Fur 20 Dollar hätte man mehr erwarten können.

Nachtrag: Die Internetwebsite www.musicmaker.com ist nicht mehr erreichbar!

Go to top
Template by JoomlaShine