51 Jahre ist es her, dass The Who mit ihrem Erstlingswerk My Generation und der gleichnamigen Hitsingle Musikgeschichte geschrieben haben. Mit der Super Deluxe Edition ist jetzt die wohl ultimative Kollektion der Geschichte der Who zwischen 1964 und Anfang 1966 erschienen. Fünf CDs mit 79 Songs bei einer Länge von knapp vier Stunden Musik sind zu finden.

Die Geschichte des Albums ist auf fünf CDs aufgeteilt. CDs 1 und 2 enthalten jeweils das Originalalbum, CD 1 in der Monoversion, CD 2 in der Stereofassung, allerdings angereichert durch nachträgliche Overdubs, die Roger Daltrey und Pete Townshend 2014 aufnahmen, da Teile der Stereofassung nicht mehr zu rekonstruieren waren. Allerdings haben die Macher hier wahrlich große Sorgfalt walten lassen und beispielsweise so weit wie möglich original Equipment der 1960er Jahre benutzt. Das Ergebnis ist überzeugend. Das Album klingt in dieser Fassung tatsächlich exzellent, man merkt nicht, dass hier nachträglich einige Sachen eingespielt wurden.

CD 3 und CD 4 enthalten Outtakes, Remixes, alternative Versionen und vieles mehr, einmal in einer Stereofassung und einmal in einer Monoversion. Zum Glück unterscheiden sich die Tracks auf den beiden CDs doch ziemlich, so dass der Hörer hier eine Menge interessantes Material geliefert bekommt. Von der dritten CD – den Monofassungen – sind die Stücke 13 bis 23 noch unveröffentlicht, auf CD 4 – der Stereofassung – sind es immerhin die Songs 18 bis 21, die nicht veröffentlicht wurden. Die ersten 17 Stücke sind seit 2014 über itunes erhältlich. Enthalten sind übrigens zahlreiche Dopplungen, alleine Out In The Street und Daddy Rolling Stone liegen in jeweils vier Versionen vor.

Bleibt dann schließlich noch CD 5 übrig. Hier gibt es elf Demos mit einer Gesamtlänge von rund 30 Minuten. Dabei sind drei völlig unbekannte Stücke, die – wie Townshend erläutert – teilweise nicht mal die Band gehört hat. The Girls I Could’ve Had, As Children We Grew und My Own Love heißen die Songs. Sogar Sunrise ist in einer allerersten Version enthalten, jener Song, der zwei Jahre später auf The Who Sell Out erschien. Gemeinsam mit den anderen sieben Stücken ist CD 5 für Fans von Pete Townshend ein wahrer Schatz. Tolle Demos, die unglaublich gut klingen und zeigen, wie meisterhaft es Townshend bereits in den Anfangsjahren der Band verstand, phantastische Songs zu schreiben. Ein wahrer Höhepunkt. Wie Pete Townshend erläutert, gibt es übrigens 30 Demos aus der Zeit. Sie sollen in naher Zukunft innerhalb seiner Scoop-Reihe erscheinen, die der Gitarrist offenbar wiederbeleben will. Mehr davon, kann man sich nur wünschen!

Was einmal mehr besticht ist die Aufmachung der Edition. Die vier CDs kommen mit einem wundervollen Buch mit tollen Fotos, den Songtexten und massig Erläuterungen zur Entstehungsgeschichte der Songs und ihrer einzelnen Aufnahmen. Dazu gibt es zwei herrliche Poster sowie ein paar andere netten Gimmicks aus der Zeit.

Bestelle bei Amazon: My Generation (LTD 5-CD Super Deluxe)

Die neue My Generation Super Deluxe Edition ist ohne Zweifel ein phantastisches Dokument seiner Zeit mit unglaublich guter Musik. Selten konnte man die Entstehung eines Albums so gut nachvollziehen wie hier. Wenn es große Teile der Box nicht schon in anderen Zusammenstellungen gegeben hätte – es handelt sich hier immerhin um die dritte Ausgabe des Erstlingswerks – könnte man jedem Musikfreund und Fan der 1960er Jahre nur dringend empfehlen zuzugreifen. So aber muss jeder für sich selbst entscheiden, ob das Neue und die Remixes für ihn interessant sind. Preislich ist das Paket mit rund 86 Euro in der vorliegenden Aufmachung zwar nicht wirklich preiswert, aber es lohnt sich dennoch.